<
14 / 71
>
 
17.03.2019

Starker Saisonauftakt bei den Deutschen Meisterschaften im Crossduathlon

Die neue Saison der ESV Triathleten geht gleich richtig los, denn Britta Anderson gewinnt den Vize-Deutsche Meister Titel bei dem in Trier ausgetragenen Cross-Duathlon. Ihr Sohn Scott stand ihr in nichts nach und erkämpfte sich ebenfalls den 2. Platz auf dem Podium.
 
Beim Cross-Duathlon wird auf Grund der Jahreszeit auf das Schwimmen verzichtet, dafür wird vor und nach dem Radfahren, welches mit Mountainbike statt Renn-/Triathlonrad ausgetragen wird, auf einer Trailstrecke gelaufen. Es galt 2 Laufrunden a 2,5 km, anschließen 4 Radrunden a 5,8 km mit dem Moutainbike und dann nochmal eine Laufrunde zu absolvieren.
Bei der in Trier ausgetragenen deutschen Meisterschaften im Crossduathlon mischten mit Nils Propfen, Ian Anderson und Britta Anderson auch drei Triathleten vom ESV Eintracht Hameln kräftig mit. Ausserdem war auch Scott Anderson für seinen aktuellen Verein Bayer Uerdingen (früher ebenfalls ESV) am Start. Nach dem Regen der ganzen letzten Woche und einem Starkregen am Morgen, war der Kurs sehr matschig, darum ist nichts trocken oder sauber geblieben wie die folgenden Bilder belegen. Aber es sind alle vier Starter mit guten Ergebnissen ins Ziel gekommen: Nils Propfen wurde in 1:58:27h 6. der AK Sen1, Ian Anderson hat in 1:47:37h knapp die Bronzemedaille in der AK Sen4 verpasst und belegte den 4. Platz. Britta Anderson hat sich mit einer Zeit von 2:06:08h auf den zweiten Platz der AK Sen3 gekämpft und somit die Silbermedaille errungen. Dies ist auch Scott Anderson gelungen, der in 1:30:51h sich in seiner Altersklasse 1 nur Jonas Hoffmann geschlagen geben musste, der gleichzeitig den Gesamtsieg errang.  Eine lohnende lange Reise und ein vielversprechender Saisonauftakt für die Hamelner Triathleten.

Foto: nls Foto: nls


ESV Eintracht Hameln e. V.
Tönebönweg 2 A
31789 Hameln

sponsored by