<
7 / 143
>
 
26.06.2023

Triathlon Schliersee - Finja Loges in der 1. Bundesligaa

Bei traumhaftem Bergwetter galt es für Finja gegen die nationale und internationale Elite beim Triathlon am Schliersee stand zu halten.
 
Nach geglücktem Start vom Strand musste Finja nur drei Starterinnen aus der World-Cup-Serie ziehen lassen und stieg mit nur kleinem Rückstand als 9. Schwimmerin aus dem Wasser.



Eine entstandene kleine Lücke nach dem Wechsel fuhr Finja beim Radfahren schnell wieder zu. Trotz anfangs welligem Parcour hielt sie das Tempo die ersten 10km bis zum Bergeinstieg gut mit. Nun galt es die Bergwertung von 3,8km mit einer durchschnittlichen Steigung von über 9% bis zur 2.Wechselzone in Höhe von 1.150 Metern zu bewältigen. Sie fand ihr eigenes Tempo und fuhr nicht zu schnell in den Berg hinein. Trotzdem war hier die noch fehlende Kraft einer Juniorin gegenüber den Frauen zu sehen. Zwar verlor Finja viele Plätze, konnte aber wie viele andere junge Athletinnen den Anschluss halten.

Das Laufen war gut für sie, da die Strecke mit kurzen Steigungen gespickt war. Somit ist sie final 37. in der Einzelwertung und 9. mit der Mannschaft geworden. Mit dieser Leistung hat Finja mal wieder abgeliefert. Bei einem klassischen Rennen ist mit dieser Vorstellung eine Platzierung in den Top 25 mit etwas Glück auch mal möglich. Zeigen kann sie dieses bei ihrem kommenden Rennen in Düsseldorf in der 1. Bundesliga bei den Finals, wo auch die deutsche Meisterin gesucht wird. Dieses Rennen wird live im Fernsehen übertragen.

In Bezug auf die danach folgende deutsche Meisterschaft der Junioren in Goch war der Start am Schliersee ein Erfolg, zumal sie ihre Kontrahentinnen aus dem Deutschland-Cup, die sonst vor ihr liegen, hinter sich ließ.



ESV Eintracht Hameln e. V.
Tönebönweg 2 A
31789 Hameln

sponsored by