<
3 / 81
>
 
23.11.2019

DTU-Sichtung Hannover

Am Samstag fand im Zuge des niedersächischen Stützpunkttrainings in Hannover die Talentsichtung für den Bundeskader statt. Unter der Beobachtung des Bundesjugendtrainers Steffen Justus stellten sich Noel Streuber und Elisa Lippelt den spezifischen Aufgaben im Schwimmen und Laufen. Noel Streuber schrammt knapp an der DTU-Norm vorbei, Elisa setzt ein Ausrufezeichen im Schwimmen.
 
Konnte Noel die geforderte Schwimmzeit über 100 Meter noch um 5/10s unterbieten, fehlten beim 1.000m-Lauf 6/10s der Qualifikationszeit. "Ich bin mit der Leistung und der Aufteilung des Laufes, die Noel abgeliefert hat, sehr zufrieden. Auf der schwer zu laufenden 200m-Bahn sind alle Athleten auf der Strecke um ca. 5s langsamer als die persönlichen Bestzeiten geblieben." sagt Trainer Falk Lippelt.

Elisa hat die Qualifikationszeit um mehr als 5 sec. unterboten und hat den Bundestrainer mit ihrer guten Technik und Wasserlage überzeugt. Beim Laufen ging sie volles Risiko ein und versuchte eine neue persönliche Bestleistung auf die Bahn zu legen. Die ersten 600 Meter gingen auch voll auf, fiel aber nach hinten etwas ab. "Beim Schwimmen hat mich Elisa schon überrascht und der engagierte Beginn des Laufes zeigt, dass sie auf dem richtigen Weg ist." kommentiert Papa und Trainer Falk ihre Leistung.

Voller Euphorie für die kommende Saison geht es für die beiden jetzt erst einmal in die Ruhewoche, bevor es dann wieder beim Stützpunkttraining in Hannover weitergeht. Die Ergebnisse bei der Talentsichtung zeigen, dass die Arbeit im Training in die richtige Richtung weist.


ESV Eintracht Hameln e. V.
Tönebönweg 2 A
31789 Hameln

sponsored by