<
8 / 113
>
 
31.05.2022

Bericht zum Wettkampfwochenende der Triathleten

An den unterschiedlichsten Orten waren die Triathleten des ESV am Wochenende im Einsatz: Gütersloh, Almere (Niederlande) und Friedewalde/Petershagen. Leider konnte Kaderathletin Finja Loges krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.
 
Nachdem am Donnerstag Scott Anderson die Familien Anderson und Lippelt mit dem Mountainbike durch den Harz geführt hat, um sich auf die X-Terra-Serie vorzubereiten, ging es für ihn am Freitag in Richtung Almere (Niederlande), wo er am Samstag mit seinem niederländischen Team erstmals an den Start ging. Wie in Gütersloh gab es hier als Auftakt ein Mannschaftsrennen. Leider harmonierte das Radfahren untereinander noch nicht, da die Gruppe erst neu zusammengestellt wurde. So ging es etwas gefrustet in Richtung Gütersloh, wo er in Deutschland für Bayer Leverkusen 04 in der 2. Bundesliga am Sonntag startete. Als einer der stärksten Athleten seines Teams unterstütze er die „Schwächeren“ und war mit seiner Leistung zumindest zufrieden.

In Petershagen lief es für unsere Jüngsten sowie der Familie Winterholler bestens. Von unseren Kleinsten bis zum Junior hatten die Triathleten die Veranstaltung in der Hand. Bei der Siegerehrung gab es die Frage des Moderators, ob es in Hameln anderes Wasser gäbe.



Ab jetzt gilt es für Finja Loges, Nicolas Gross und Elisa Lippelt die deutsche Meisterschaft in Lübeck am 19.06.  vorzubereiten. Wenn Finja schnell wieder gesund wird, kann man gespannt sein. Nicolas hat aus seinen Fehlern des ersten Rennens Erkenntnisse erhalten und Elisa ist nach zwei Siegen in der Landesserie bestens vorbereitet.
Parallel wird der Fümmelsee-Triathlon in Helmstedt (Teil der Landesserie) stattfinden. Highlight der Veranstaltung ist das Freiwasserschwimmen speziell für die Kleinsten.


ESV Eintracht Hameln e. V.
Tönebönweg 2 A
31789 Hameln

sponsored by